Kalligraphie

Gestern war ich bei der zweiten Stunde meines Kalligraphie Kurses an der Volkshochschule.

Es handelt sich um einen Anfängerkurs … ich bin absolute Anfängerin, nein schlimmer als das: ich habe eine Sauklaue!

Wie ich darauf kam einen Kalligrafie Kurs besuchen zu wollen?

Schönschrift hat mich einfach schon immer fasziniert! Man kann damit tolle Karten gestalten, Lesezeichen verzieren oder einfach schöne Briefe schreiben. Beim Besuch der Messe „Paperworld“ im Januar dieses Jahr, habe ich eine Dame getroffen, die wunderbare Schriften auf Kalligraphie-Stiften vorführte. Ihre Ergebnisse waren einfach fantastisch. Das war dann letzten Endes der Auslöser dafür, dass ich mir einen Kurs gesucht habe.

.

Grundausstattung für den Kurs

– weiche Bleistifte (2B und 3B)

– Radiergummi und Spitzer

– Bandzugfedern in der Stärke 1 – 1,5  und 2 mm

– Federhalter

– Tusche bzw. Füllhaltertinte oder Aquarellfarben

– Zeichenblöcke in A4 und A3 Größe

Die Kalligraphie -Tusche (Schwarz), die ich gekauft habe, stellte sich schnell als ungeeignet raus. Sie ist stark deckend und trocknete unheimlich schnell an der Feder ein. So musste ich die Feder über die 2 Stunden Kurszeit immer wieder gründlich abrubbeln und reinigen.

Heute habe ich mir nun gewöhnliche Tinte (Lila) gekauft. In die nächste Stunde sollen wir aber noch Aquarellfarben mitbringen.

Wir lernen die Schrift „Römische Kapitalis“.

die Zahlen

für Anfänger

für Anfänger

.

Hier meine ersten Gehversuche mit dem Bleistift … (bitte nicht auf die Schreibfehler achten, man ist beim „Malen“ so beschäftigt mit den Buchstaben, dass die Rechtschreibung am Anfang schon mal leidet …)

.

Und nun die ersten Gehversuche mit der nagelneuen Bandzug-Feder (1,5 mm), die noch etwas störrisch war und zunächst eingeschrieben werden muss:

.

Ich war mit mir zufrieden … mein Kurslehrer, Herr Winfried Mikolajczyk, war es weniger 😀 … hab halt doch ’ne Sauklaue!

Egal, es macht mir Spaß und ich übe weiter.

.

Hier noch das Linienblatt, das wir unter das Zeichenpapier legen:

Linienblatt Kalligraphie (pdf-Datei … anklicken und runterladen)

Sehr hilfreich!

.

Zum Üben für zu Hause habe ich mir das Buch „Kalligraphie“ von Peter Unbehauen (erschienen im Englisch Verlag) gekauft. Es hat wunderbare Bilder und tolle Schritt-für-Schritt-Erklärungen für Anfänger.

.

Ich würde mich freuen, wenn ich dem ein oder anderen ein bisschen Lust auf Kalligraphie machen könnte und wir uns in Zukunft austauschen würden!

An Tipps von Profis bin ich sehr interessiert!

Let’s be creative!

______________________________________

13.3.2010

Erste Fortschritte

Gestern Abend habe ich für meinen Sohn noch einen Willkommensgruß geschrieben (er kommt heute aus dem Skischullandheim zurück).

Ich habe eine Bandzugfeder mit 4 mm und meine lila Füllertinte verwendet.

Hat riesiegen Spaß gemacht und das Schreiben wirkt total beruhigend!

2 Kommentare zu “Kalligraphie

  1. Pingback: Links zum Thema Kalligrafie (Entwurf 1.0) « China Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s